Terra Quantum und Novarion gründen Joint Venture QMware, das die erste voll funktionsfähige Hybrid Quantum Cloud bereitstellt

Joint Venture firmiert unter dem Namen QMware und etabliert die erste vollständig nutzbare Quantum Computing Cloud
Dies stellt einen wichtigen Meilenstein dar, da Kunden zum ersten Mal hybride Quantenanwendungen entwickeln und ausführen können.
Einzigartig in diesem Framework ist der eingebaute hochleistungsfähige Quantensimulator von Novarion, der als virtuelle Quantum Processing Unit fungiert
Zürich/Wien XX. Oktober 2020 – Die Terra Quantum AG, einer der führenden Quantentechnologie-Pioniere in Europa, gab heute ihr Joint Venture (JV) mit Novarion, dem österreichischen Spezialisten für High-Performance-Computing, bekannt. Markus Pflitsch, Gründer und CEO von Terra Quantum, und Georg Gesek, Gründer und CEO von Novarion, haben sich zusammengetan, um die erste einsatzbereite Hybrid Quantum Cloud ‚<Qa|aS>‘ von QMware zu entwickeln.
Das Produkt ist eine einzigartige, sofort einsatzbereite High-Performance-Computing-Plattform, die Anwendungen vom maschinellen Lernen und Big-Data-Analytik bis hin zu den zugrunde liegenden In-Memory-Datenbanken unterstützt. Zum ersten Mal können Kunden von QMware vollständig hybride Quantum-Anwendungen entwickeln und effektiv betreiben. QMware ist auch der erste Cloud-Anbieter, der seine überlegene Computing-Technologie beim Kunden vor Ort einsetzt. Auf diese Weise können Kunden private Quantum Clouds auf der ganzen Welt aufbauen. Durch diese Globalität können Forschungspartner und Regierungsorganisationen ihre eigenen sicheren und hochverfügbaren Hybrid-Quantum-Anwendungen aufbauen.

Fortschritte in Europa

Trotz der Vorfreude und des Glaubens der Europäischen Union an das Potenzial der Quantentechnologie, z. B. durch den Start des „Quantum Technologies Flagship“ im Jahr 2018, hat Europa die kommerziellen Möglichkeiten und die groß angelegte Adaption dieser neuen Technologien verpasst. QMware behebt dieses Defizit als europäische Antwort auf die bahnbrechende und zugängliche Quantencomputertechnologie. Während sich Unternehmen wie IBM, Microsoft und Google um den Bau zuverlässiger Quantencomputer bemühen, befindet sich das europäische Quanten-Ökosystem noch in der Anfangsphase. Die Deep-Tech-Pioniere Terra Quantum und Novarion tragen durch ihre erstklassige Expertise und die Einführung der ersten Hybrid Quantum Cloud wesentlich zum Aufbau Europas bei. Jede Anwendung, die heute auf der Hybrid Quantum Cloud von QMware entwickelt wird, wird auch auf den kommenden nativen Quantum-Prozessoren laufen. Dies positioniert QMware und seine Hybrid Quantum Cloud an der Spitze der Quanten-Computing-Technologien und bringt die Branche voran.

George Gesek, CEO und Gründer von Novarion Systems, sagt: „Europa hat eine ganze Weile zugesehen, wie die US-Cloud-Hyperscaler das Internet erobern wollten. Jetzt ist die Zeit gekommen, in der eine disruptive Technologie aus Europa die Spielregeln ändert: Die Quantum Cloud.“
Markus Pflitsch, CEO und Gründer von Terra Quantum, ergänzt: „QMware ist das einzigartige Versprechen an unsere Kunden, ihnen einen einfachen Zugang zu Gaia-X (die Grundlagen für eine föderierte, offene Dateninfrastruktur auf der Basis europäischer Werte) kompatiblen Hybrid-Quantum-Cloud-Diensten in Kombination mit modernstem Quantum-Algorithmus-Design sowie Quantum-fähigen Techniken der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens zu bieten.“

Die Technologie-Allianz-Partnerschaft von QMware mit seinen Kunden zielt auf Know-how-Transfer und IP-Sicherheit ab. Mit jedem Projekt von QMware gewinnen die Industriepartner wertvolle Einblicke in ihre aktuellen daten- und rechenintensiven Anwendungen. Das geistige Eigentum, das während des Projekts mit QMware entsteht, bleibt beim Kunden. QMware ist auch ein profunder Partner für die Lizenzierung neu entwickelter Quantum-Computing-Technologien und fungiert damit als Plattform für das technologische Enablement ganzer Industrievertikalen. Dies ist ein wichtiger Aspekt für den Wirtschaftsraum.

– Ende –

Über QMware
QMware AG ist ein Joint Venture der TERRA QUANTUM AG in der Schweiz und der NOVARION Systems GmbH in Österreich mit Sitz in Rorschach, Schweiz. QMware baut und betreibt hybride Quanten-Cloud-Rechenzentren und bietet außergewöhnliche professionelle Dienstleistungen auf dem Gebiet der Quanteninformatik. QMware entwickelt und produziert auch die zugrundeliegenden Hybrid Quantum High-Performance Computing Systeme für die eigene Cloud und stattet solche Private Clouds bei Kunden aus. Ausführliche Informationen finden Sie unter https://qm-ware.com.

Über TERRA QUANTUM
TERRA QUANTUM ist ein Deep-Tech-Inkubator mit Sitz in der Schweiz, der sich auf Anwendungen der Quantentechnologie konzentriert. Er wurde 2019 unter der Leitung des leitenden Finanzmanagers und ehemaligen CERN-Quantenphysikers Markus Pflitsch gegründet und wird von Europas führender VC-Gesellschaft Lakestar unterstützt. Das Team hat mehr als zwei Jahre und erhebliche finanzielle Mittel investiert, um ein führendes Quanten-Venture-Projektportfolio mit geistigem Eigentum und Rechtsansprüchen innerhalb seiner Schweizer Rechtsperson zu entwickeln. Das Unternehmen entwickelt Hardwarekomponenten für Quantencomputer und ist äußerst aktiv in der Entwicklung von Quantenalgorithmen für alle Arten von Quantencomputern, die in verschiedenen Branchen eingesetzt werden können. Besuchen Sie uns auf LinkedIn und unserer Website https://terraquantum.ch

Über NOVARION SYSTEMS
NOVARION entwirft, entwickelt und fertigt Hochleistungs-Computersysteme für den Einsatz in Unternehmen, staatlichen und wissenschaftlichen Organisationen. NOVARION schlägt auf einzigartige Weise die Brücke zwischen Wissenschaft und Technik, was zu einzigartig leistungsstarken und kosten- sowie energieeffizienten Rechen- und Datenspeichersystemen bis hin zur integrierten Quanteninformatik führt. NOVARION hat seinen Hauptsitz in Wien und unterhält mehrere Niederlassungen in Europa und den USA. Besuchen Sie uns auf LinkedIn und unserer Website https://novarion.systems